Home
News !
Biographie
Discographie
Videographie
Story
Lyrics
Bootlegs
Konzertfotos / Tourdaten
Fotos
Comic
Ruff Stuff
Wallpaper
Musik Download
Linkseiten
Downloads
Coverband
Gästebuch
Shop

''AC/DC Bier Dose geht um die Welt''

 

_________________________________________

Eine Dose AC/DC-Bier reist um den Globus

Die Liste der Teilnehmer wächst täglich. An jedem Ort – sei es in Australien,
Österreich oder den USA – entstehen Beweisfotos,
die später in einem Bildband veröffentlicht werden sollen.


VON EDGAR BEHRENDT

 

LEER - So hat man Tee-Botschafterin „Teelke“ auf dem Büntingplatz in Leer auch
noch nicht gesehen – über den Schultern eine Jeans- Kutte und in der rechten
Hand, genauer gesagt in der
Teetasse in ihrer rechten Hand, eine Dose mit AC/DCBier.
Hinter der bronzenen Statue haben sich gut zwei
Dutzend Fans der australischen Hardrockband aus der
Region Weser-Ems aufgestellt, um von der OZ fotografiert zu werden. Sie wollen
ein Beweisfoto. Es soll zeigen, dass die Bierbüchse in
der Ledastadt angekommen ist. Es ist nämlich nicht irgendeine,
sondern eine ganz besondere Büchse. Diese Halbliter-Dose wird
garantiert nicht wieder im Supermarkt landen, nur weil irgendjemand scharf darauf
ist, 25 Cent Pfand zu kassieren.

Im Gegenteil: Ihr ideeller
Wert wird in einigen Monaten so hoch sein, dass für sie sogar einen Ehrenplatz in einem
Museum vorgesehen ist.
Warum die Dose so wertvoll ist? Sie ist schon ziemlich
weit rumgekommen in der
Welt und wird ihre Tournee rund um den Globus weiter fortsetzen.

Sie wandert von
einem AC/DC-Fan zum nächsten – zuletzt war sie bei
Uwe Eckers aus Leer. „Die Dosen-Aktion ist eine geile Sache“, sagt der 48-Jährige.
„Man kann damit Fans auf der ganzen Welt erreichen.“ Eckers spricht von der „großen
Fanfamilie“ aus aller Herren Länder. Viele sind untereinander
bekannt, weil sie sich immer wieder in den vorderen Reihen von Stadien oder Hallen wiedersehen,
wenn die australische Hardrockband wieder auf Tournee ist. Man kennt sich und
versteht sich, ob es sich nun um Europäer, Australier, Amerikaner oder Japaner
handelt.

Und da in allen Teilen der Erde gerade Langeweile herrscht, weil sich die
alten Herren von AC/DC noch von der letzten Tour erholen, vertreibt man sich die
Zeit halt, indem man sich gegenseitig eine Dose Bier zuschickt.
Die Büchse, die, um Porto zu sparen, übrigens leer ist, steckt in einer länglichen
Tupper-Dose und wird in einem kleinen rechteckigen
Päckchen durch die Welt geschickt.

Darin befindet sich auch noch eine Kladde, in der sich jeder Fan mit einigen
Zeilen verewigen soll, eine Art „Goldenes Buch“. Als
Uwe Eckers das Päckchen in Leer auspackte, konnte er
gleich erahnen, wo die Dose überall schon gewesen ist. Es
stecken zum Beispiel ein Aufkleber vom AC/DC-Fanclub
Austria, ein Pappteller mit bayerischem Wappen und jede
Menge Plüsch-Koalabären aus Australien darin. Die Liste derjenigen, die
bei der Aktion mitmachen möchten, ist lang. Schon jetzt sind es mehr als 100 weltweit
und es werden täglich mehr.


„Wenn sie irgendwann zu Ende sein sollte, werden die
Dose und alle Dinge, die sonst noch in dem Päckchen stecken, an unseren Freund
Stefan Kornfeld in Ternitz in Österreich geschickt“, erklärt
Uwe Eckers. „AC/DC-Stöffl“, so sein Name in der Fan-Szene,
besitzt ein privates AC/DC-Museum – genau der
richtige Ort für die berühmte Bierbüchse.

Die Idee für die
Dosenaktion hat dagegen ein Fan aus der Schweiz gehabt:
Christian Spurk lebt in Davos, stammt aber gebürtig
aus dem Saarland: „Mir kam plötzlich in den Sinn, dass so
eine Sache auch schon mal mit einem Teddy gemacht
worden ist“, sagt er der OZ. Seine Idee sei bei zahlreichen
„internationalen Fans“ gut
angekommen, die sich bereiterklärten, mitzumachen.


„Schon kam die Sache ans Laufen“, sagt „Spurki“, wie
ihn die anderen AC/DC-Fans nennen. Er denkt daran,
nach der Aktion einen Bildband mit Fotos von allen Stationen
der Dose zu veröffentlichen. Zunächst aber soll neben
der Facebookseite (https://www.facebook.com/groups/acdcbeercan/)
auch eine eigene Homepage her, auf der verfolgt werden kann, wo in der
Welt sich die Büchse aktuell befindet. „Vielleicht hilft mir ja Karlsberg dabei“, sagt er.
Die Brauerei stellt das AC/DC-Bier seit Sommer her und vertreibt es.
Bis genügend Bilder für ein Buch vorhanden sind,
muss die Dose aber noch einige Zigtausend Flugkilometer
zurücklegen. Derzeit befindet sich das Päckchen in
Frankfurt, von wo aus es zu einem Fan in die USA weitergeschickt
werden soll. Der Grund, warum der befreundete
AC/DC-Fan in Hessen
die Dose noch zurückhält, ist leicht erzählt: „Wir warten noch, bis der Artikel über die
Dose in Leer in der OZ erscheint. Der soll schließlich
mit um die Welt geschickt werden“, sagt Uwe Eckers.

BERICHT pdf

__________________________________